Good News

Teamausflug zu wunderberg

By Februar 28, 2021März 30th, 2021No Comments

Um möglichst viel über unsere Lieferanten und ihre Produkte zu erfahren, machen wir so oft wie möglich gemeinsame Teamausflüge zu ihnen. So können wir euch alles was ihr über sie wissen wollt direkt beantworten! Letztes Jahr ging es zu wunderberg, die regionale und natürliche Kosmetik herstellen. 

Warum solche Teamausflüge?

Oft erreichen uns Fragen von wissbegierigen Kund*innen, die alles über unsere Produkte wissen möchten. Um all diesen wichtigen Fragen gerecht zu werden und sie tiefgründig beantworten zu können, besuchen wir unsere Lieferanten so oft wie möglich, um alles über die Produktion, ihre Produkte und natürlich auch über sie selbst zu erfahren. Die Situation in den letzten Monaten hat das alles ein wenig erschwert, doch sobald es die Umstände wieder zulassen, werden wir unsere Bildungsreihe fortsetzen!

Dennoch hatten wir das Glück, letzten September noch einen gemeinsamen Ausflug mit dem gesamten Greißler-Team erleben zu können: Es ging ins wunderschöne Weinviertel zu wunderberg.

Sicherlich habt auch ihr bei uns im Sortiment schon einmal die tollen kleinen Papiersackerl von wunderberg erspäht, und vielleicht habt ihr die Produkte sogar schon ausprobiert?

Feste Duschbäder von wunderberg

Über wunderberg

Entstanden 2018 wollten Rosalia und Jakob Sommerhuber Naturkosmetik mit möglichst regionalen Rohstoffen produzieren – die Idee für wunderberg Naturkosmetik war geboren. Transparenz ist ihnen enorm wichtig, sowohl was die Herkunft als auch die Zusammensetzung der Zutaten in ihren Produkten angeht. 

Die beiden setzen auf biologisch abbaubare Materialien, von den Inhaltsstoffen bis zur Verpackung: nichts muss auf den Müllbergen landen. 

Die Produkte sind dabei zu 100 % natürlich, biologisch, vegan, ohne Tierversuche und handgemacht! Mit Verpackungen aus Papier und Karton, die komplett recycelbar sind und den plastikfreien Produkten lässt sich ein zero waste-Lifestyle im Bad mit wunderberg perfekt umsetzen.

Ihr Sortiment besteht aus festen Shampoos, Duschbädern und einer Hygieneseife. Das alles findet ihr auch bei uns in den Regalen. Weitere Infos zu wunderberg und ihren tollen Produkten gibt es hier.

Unser Teamausflug zu wunderberg

Diese tollen Produkte und ihre Entstehung wollten wir uns genauer anschauen! Mit dem ganzen Greißler-Team ging es also letzten September mit den Öffis nach Auersthal im Weinviertel und nach einem kurzen Fußmarsch waren wir auch schon bei den Sommerhubers. 

In ihrer kleinen Werkstatt hat uns Rosalia erzählt, wie es zur Idee wunderberg kam: schon ihr Großvater und ihre Mutter hatten das Bedürfnis, den Planeten durch das eigene Verhalten so wenig wie nur möglich zu verschmutzen, lokale Ressourcen denen von weit her vorzuziehen und die gängigen kosmetischen Inhaltsstoffe zu hinterfragen. So experimentierten sie schon früh mit verschiedenen Ölen und ihrer Wirkung. So war die Idee für wunderberg geboren: Naturkosmetik selbst herzustellen, mit regionalen Inhaltsstoffen und für jeden leistbar, der seinen Körper natürlich pflegen und die Umwelt nicht verschmutzen möchte.

Tipp: Haare mit Roggenmehl waschen

Einen wertvollen Tipp hat uns Rosalia direkt mitgegeben: Ab und zu mal die Haare mit Roggenmehl waschen. Klingt verrückt, ist aber ein altbewährtes Rezept. 

Denn das Korn und vor allem die Schale des Roggens sind reich an natürlichen Inhaltsstoffen, die das Haar pflegen und gestresste Kopfhaut beruhigen.

Dafür einfach Roggenmehl (ca. 4 Esslöffel) mit etwas Wasser (ca. 230 Milliliter) mit einem Rührbesen verrühren bis ein Brei entsteht. Anschließend ins feuchte Haar einmassieren und nach ca. 5 Minuten mit lauwarmem Wasser wieder ausspülen.

Auch wir durften ein paar der festen Duschbäder selbst machen.

Jakob hat uns dann im Anschluss gezeigt, wie die festen Duschbäder und Shampoos in Handarbeit entstehen. Und unsere liebe Kollegin Lilly durfte direkt mit anpacken und auch ein paar Duschbäder machen. Sie bestehen aus wenigen natürlichen Zutaten, die vermischt werden und anschließend in eine Form gedrückt. Das besondere hier: die Duschbäder enthalten eine Kordel, an denen sie perfekt zum Trocknen aufgehängt werden können. 

Das ist sehr wichtig bei den festen Shampoos und Bädern: Sie müssen nach der Verwendung gut durchtrocknen, damit sie euch möglichst lange erhalten bleiben. Dafür entweder an der Kordel an einem luftigen Ort aufhängen oder auf eine luftdurchlässige Seifenschale oder eine Scheibe der Luffa-Gurke legen. Diese und viele weitere Tipps hat uns Jakob mitgegeben. 

Anschließend werden die Duschbäder getrocknet und schließlich liebevoll verpackt. Natürlich durften wir die von Lilly hergestellten Duschbäder dann auch mitnehmen 🙂 Vielen Dank an Rosalia und Jakob für diesen tollen Tag!

So ging ein spannender Ausflug mit viel Inspiration, Information, Tipps und Tricks zu Ende und wir fiebern schon dem nächsten entgegen!